< FUTURELETTER Januar 2010
13.01.10 12:52 Alter: 9 Jahr(e)

Neue Influenza A (H1N1)-Antikörper-Test (IgG/IgA): ab sofort anforderbar

Antikörper-Test gegen die sogenannte Schweinegrippe


Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

der Antikörper-Test gegen die sogenannte „Schweinegrippe“ weist ausschließlich Antikörper gegen den pandemischen Stamm A/California/7/2009 (H1N1) nach, der von der WHO auch als Impfstoff empfohlen wird. IgG-Antikörper treten in der Regel ein bis drei Wochen nach durchgemachter Infektion oder Impfung auf. Zusätzlich positive IgA-Antikörper können ein Hinweis auf eine frische Infektion sein, treten auch bei Reinfektionen auf und können jedoch bis zu einem Jahr persistieren. Antikörper gegen die saisonale Influenza werden durch Voradsorption eliminiert und somit nicht erfasst.

Ein Antikörper-Titer kann nur den Kontakt mit dem Antigen anzeigen, es besteht aber nicht zwangsläufig eine Immunität. Umgekehrt kann trotz negativem IgG- u./od. IgA-Antikörper-Titer gegen A/California/7/2009 (H1N1) eine Immunität bzw. Teilimmunität aufgrund kreuzreagierender Antikörper gegen die saisonalen Influenza-Stämme vorliegen.

Zur Diagnose einer akuten Schweinegrippe ist die Serologie nur bedingt geeignet, da Antikörper erst nach 1-3 Wochen nach Krankheitsbeginn auftreten. Hier wird der direkte Erregernachweis aus Nasen- und Rachenabstrich mittels PCR empfohlen.



Anforderung:                      - Neue Influenza A(H1N1)-AK (IgG/IgA)
                                        - Neue Influenza A(H1N1)-AK (IgG) als
                                          Impfkontrolle (IGeL), keine Lstg. nach EBM!

Untersuchungsmaterial:        Serum

Abrechnung:                        Privat GOÄ 1,15:  EUR  20,11  (4400)
                                          IGeL  GOÄ 1,00:  EUR  17,49  (4400)
                                          EBM:                  EUR  7,60  (32622)


                                    

Dr. med. O. Wetlitzky                                            Dr. med. H. Raith